Videobotschaft von Peter Aicher an die Zimmerer-Nationalmannschaft zur WM in Kazan

Am 22. August starten die Berufsweltmeisterschaften WorldSkills 2019 im russischen Kazan. Ab jetzt heißt es bis zum 27. August Daumen drücken für den Wettkampf! Hören Sie hier die Videobotschaft des Vorsitzenden von Holzbau Deutschland, Peter Aicher.

Wer möglichst nah am Wettbewerb dabei sein möchte kann die Eröffnungsfeier oder die Abschlussfeier live hier mitverfolgen: worldskills2019.com/en/get-involved/streaming-schedule/

Fiebern Sie mit unserem Team via Facebook und drücken Sie die Daumen für eine erfolgreiche Weltmeisterschaft. www.facebook.com/ZimmererNationalmannschaft/

Du willst Europameister werden?

Dann mach mit beim Zimmerer Contest 2019 und zeig, was in Dir steckt! Schiften, sägen, schrauben - wer zählt zu den Besten? Bewirb Dich noch bis zum 15. September 2019 um eine Teilnahme am Zimmerer Contest  und qualifiziere Dich für die Mitgliedschaft in der Zimmerer-Nationalmannschaft. Alle Infos findest Du hier und auf www.facebook.com/Zimmerer-Nationalmannschaft.



Was steht bei der Zimmerer-Nationalmannschaft aktuell an?

22.01.2019

Zimmerer-Nationalmannschaft startet ins WM-Jahr 2019

Drei neue Teammitglieder wurden aufgenommen

Mit einem Trainingscamp im Januar 2019 auf der BAU in München startete die Zimmerer-Nationalmannschaft ins WM-Jahr 2019. Ende April entscheidet die Teamleitung der Zimmerer-Nationalmannschaft über den WM-Teilnehmer, der dann zu den rund 1600 Teilnehmern der 45. Berufsweltmeisterschaft WorldSkills 2019 im russischen Kasan gehört.

Die beiden potenziellen WM-Teilnehmer, Alexander Bruns (21) aus Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz und Lukas Nafz (20) aus Horb in Baden-Württemberg, trainierten zusammen mit den Teamkollegen aus dem Nationalteam des Deutschen Baugewerbes. Sie bauten die WM-Aufgabe der letzten WorldSkills 2017, einen Holzpavillon und einen Tisch. Die beiden waren im Oktober 2018 Europameister in der Mannschaftswertung geworden, Bruns hatte die Goldmedaille, Nafz die Bronzemedaille in der Einzelwertung geholt.

Die Zimmerer-Nationalmannschaft wird getragen von Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und maßgeblich seit 2008 unterstützt von den Holzbau Deutschland Leistungspartnern, einem Zusammenschluss führender Hersteller von Baustoffen, Bauelementen und Elektrowerkzeugen mit Holzbau Deutschland.

Holzbau Deutschland lud die Leistungspartner ins Trainingscamp auf der BAU ein, um über die WM-Vorbereitungen zu informieren. „Die Zimmerer-Nationalmannschaft ist ein ganz, ganz wichtiger Botschafter für unseren Holzbau“, so Peter Aicher, Vorsitzender von Holzbau Deutschland. Matthias Krauss, Sprecher der Leistungspartner von Holzbau Deutschland und Vorstandsvorsitzender der Mafell AG, ergänzte, dass die Mannschaft Lust auf den Zimmerer-Beruf mache. „Daher fördern wir als Leistungspartner seit langer Zeit dieses sympathische Team und die Erfolge sind einfach begeisternd. Jungs, ihr macht uns Spaß, macht einfach weiter wie bisher mit eurer Freude und eurem Können. Ihr habt es drauf!“

Das Trainingscamp des Nationalteams des Deutschen Baugewerbes hat seinen Standort traditionell im gut frequentierten Eingang Ost. Seitens der Politik kam unter anderem Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, vorbei. Er ist „bekennender Fan“ des Teams und informierte sich intensiv über die WM-Vorbereitungen.

Außerdem hat die Zimmerer-Nationalmannschaft drei neue Teammitglieder, die im Nachgang der Deutschen Meisterschaft 2018 ins Team aufgenommen wurden und seit Dezember 2018 mit dem Fokus auf die Zimmerer-Europameisterschaft 2020 und die WorldSkills 2021 trainieren. Das sind:

  • Fabian Gies (20) aus Dernau in Rheinland-Pfalz (3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft 2018),
  • Philipp Kaiser (19) aus Rot an der Rot in Baden-Württemberg (1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft 2018) und
  • Patrick Steinbach (20) aus Hasselroth in Hessen (4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft 2018).

Das Team trainiert mehrfach im Jahr im Bundesbildungszentrum für das Zimmerer- und Ausbaugewerbe (Bubiza) in Kassel und im Zimmerer-Ausbildungszentrum in Biberach, dazu kommen öffentliche Trainings auf Messen und auf Einladung der Leistungspartner.



zurück