Kevin Hofacker

Geburtstag: 1. Mai 1995 

Wohnhaft: Steinau in Hessen

Ausbildungsbetrieb: Hergenröder Holzbau GmbH in Steinau, von August 2014 bis Juni 2016 dort als Geselle tätig, seit Juli 2016 als Geselle bei Alexander Stein GmbH in Steinau-Ulmbach tätig

Berufswettbewerbe:
- Kammersieger Wiesbaden 2014
- Landessieger Hessen 2014
- 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften 2014
- 1. Platz in der Einzelwertung und 1. Platz in der Nationenwertung bei der Zimmerer-Europameisterschaft 2016
- 7. Platz bei der Berufsweltmeisterschaft "WorldSkills 2017" in Abu Dhabi und Medallion for Excellence

Hobbys: Motorrad fahren, Feuerwehr und Landwirtschaft im elterlichen Betrieb 

Drei Fragen? Drei Antworten!

Zur Kluft? Sieht gut aus und gehört einfach dazu!

Warum Zimmerer? Es ist ein vielseitiger Beruf und Holz ist einfach der beste Werkstoff!

Zum Berufswettbewerb?  Es macht richtig Spaß und man sammelt Erfahrungen!

Und noch einiges zu Kevin! 

Kevin Hofacker hat „einfach Spaß am Messen mit Berufskollegen“. Nach den Deutschen Meisterschaften zeigte er sich als Drittplatzierter „sehr zufrieden“ mit seinen Leistungen, hatte er sich während des Wettbewerbs selbst nicht einschätzen können. Somit hatte er auch nicht mit einem „Platz auf dem Treppchen“ gerechnet. 

Umso mehr freute er sich über seine Aufnahme in die Zimmerer-Nationalmannschaft. „Ich freue mich auf die damit verbundenen Herausforderungen!“ Nach den ersten beiden Trainings zog der Hesse bereits ein erstes Fazit: „Es bringt viel Spaß, dabei zu sein! Interessante, mitunter kniffelige Aufgaben, man kommt herum und wir erleben eine Menge!“

Im August 2016 fiel dann die Entscheidung, dass Kevin zum EM-Kader 2016 gehört. „Ich kann viel für mich und meinen Beruf mitnehmen, das will ich nutzen und natürlich eine erfolgreiche EM bestreiten!“

Er hat sie genutzt! Gold in der Einzelwertung, Gold in der Mannschaftswertung. „Damit hatte ich nicht mehr gerechnet, umso größer ist die Freude!Die EM war eine tolle Erfahrung, auch durch den tollen Zusammenhalt im Team, wir haben wirklich gemeinsam gekämpft“.

Und dann kam die nächste große Herausforderung. Im Januar 2017 wurde er als Teilnehmer für die WorldSkills 2017 benannt. Auch hier hat er es mit einer Titelverteidigung zu tun. Simon Rehm holte vor zwei Jahren Gold. „Jetzt heißt es Gas geben! Wir werden viel und intensiv trainieren und geben alles für den WM-Erfolg“, so Hofacker.

Hofacker holte eine Medallion for Excellence bekommen und belegte in einem engen Teilnehmerfeld den 7. Platz. "Keine Frage, ich hätte mir eine bessere Platzierung gewünscht. Ich bin in Abu Dhabi angetreten, um zu gewinnen. Dafür habe ich mich intensiv vorbereitet, dafür habe ich hier vier Tage alles gegeben! Aber andere Nationen waren in diesem Wettbewerb besser. Und ich habe leider einen Fehler gemacht, der mich entscheidende Punkte gekostet hat.“

Der 7. beste Zimmerer der Welt will trotzdem zurück in der Heimat feiern. „Ich hatte nichtsdestotrotz in Abu Dhabi eine großartige Zeit mit einzigartigen Eindrücken und ich möchte nichts missen, was ich in den letzten drei Jahren mit der Zimmerer-Nationalmannschaft erlebt habe. Es war super!“. Hofacker scheidet mit der WM als aktives Mitglied aus der Zimmerer-Nationalmannschaft aus. Jeder darf nur einmal an einer EM und WM teilnehmen.