Mitglied der Zimmerer-Nationalmannschaft werden!

Lust bekommen, auch einmal bei einer Europa- oder Weltmeisterschaft das Können als Zimmerer zu zeigen? 

Die Qualifizierung beginnt mit der Abschlussprüfung zum Gesellen. Der Beste einer Innung nimmt am Kammerwettbewerb teil, sofern es einen Kammerwettbewerb gibt. Der Kammersieger hat die Chance, sich beim Landeswettbewerb zu beweisen. Die jeweils Besten eines Bundeslandes treten beim Bundesleistungswettbewerb, der Deutschen Meisterschaft, gegeneinander an. 

Die Bestplatzierten der Bundesleistungswettbewerbe haben dann die Chance, in die Zimmerer-Nationalmannschaft aufgenommen zu werden - sofern sie Lust haben und sofern sie jung genug sind, um bei der EM (maximal 23 Jahre alt) und WM (maximal 22 Jahre alt) zu starten.

Wer will und nicht zu alt ist, kann im Team mitmachen und sich ein Ticket für die EM oder WM sichern. Es gibt zahlreiche Trainings im Laufe eines Jahres. Immer wieder wird auch mannschaftsintern gewertet, damit jeder weiß, wo er steht und wie er sich verbessert hat. Aber natürlich erklären die Trainer und Teamleiter auch noch viel, damit aus den besten Teilnehmern des Bundesleistungswettbewerbs auch wirklich die Besten für die internationalen Ebenen ermittelt werden. 

Es ist ein langer Weg! Aber ein Weg, der jedem bisherigen Teilnehmer viel gebracht hat: handwerkliches Können und persönliche Erfahrungen. Das sagen alle, die bislang mitgemacht haben. Dazu kommt noch jede Menge Spaß. Außerdem lernt man Deutschland kennen. Denn die Zimmerer-Nationalmannschaft trainiert und tritt bundesweit auf.

Lust auf eine Zimmerer-Ausbildung?

Das Berufsbild des Zimmerers ist modern und vielseitig, es verbindet traditionelles Handwerk mit fortschrittlichem Hightech-Wissen. Der Zimmerer hat ein breites berufliches Tätigkeitsfeld. Wer sowohl gerne mit den Händen, mit dem Kopf sowie gern drinnen am PC und draußen an der frischen Luft arbeitet, der ist im Zimmererhandwerk gut aufgehoben und hat beste Zukunftschancen.  

Weitere Informationen zum Beruf des Zimmerers finden sich im Ausbildungsflyer von Holzbau Deutschland:

Faltblatt zur Ausbildung

Wer einen medialen Eindruck vom Berufsbild des Zimmerer haben möchte, kann bei der Ausbildungsseite von Holzbau Deutschland vorbeischauen. Dort stellt Zimmerergeselle Jörn Krause seinen Beruf so vor, dass man einfach Lust auf eine Ausbildung im Holzbau bekommt.

www.zimmerer-ausbildung.com